First Look: Domänen Controller unter Windows Server 2012R2

Die Installation von Microsoft Windows Server 2012R2 habe ich ja schon im Blog beschrieben. Diesmal ist das Thema Windows Domänen Controller unter Windows Server 2012R2 dran, allerdings gibt es auch hier im Vergleich zu Microsoft Windows Server 2012 nichts neues.

Die Installation

Die Installation der Rolle „Active Directory-Domänendienste“ erfolgt wie immer über den Assistenten „Rollen und Features hinzufügen“. Die Abhängigkeiten werden wie gewohnt nach einem Klick übernommen.

Die weiteren Schritte sind erstmal sehr Übersichtlich, immer auf weiter…

Nach der Rolleninstallation kann der Server zu einem „Domänencontroller“ heraufgestuft werden

Der Assistent erinnert stark an Microsoft Windows Server 2008R2 und 2012

Als nächstes kann festgelegt werden mit welchen Optionen der Domain Controller installiert werden soll.

Die zusätzlichen Optionen werden direkt angezeigt und nicht mehr wie unter Microsoft Windows Server 2008R2 nur im erweiterten Modus, denn den gibt es nicht mehr.

Wenn das der erste Microsoft Windows Server 2012R2 als Domänen Controller ist, so wird das Schema auf die Version 69 angehoben. Das ist die selbe Schema Version wie bei den bisherigen Vorabversionen.

Nach der Prüfung der Voraussetzungen, die eventuelle Warnungen ausgibt, kann die Installation gestartet werden. Die Neustarts die benötigt werden, erfolgen automatisch.

Und nach dem Neustart erfolgt noch die restliche Replikation und schon ist der neue Domain Controller fertig.

Fazit

Im Vergleich zu Windows Server 2008R2 ist nur der erweiterte Modus weggefallen, ansonsten ist alles beim alten geblieben.

Fabian Niesen

Fabian Niesen ist seit Jahren beruflich als IT-Consultant unterwegs und hat von Mai 2012 bis Juli 2015 bei der CONET Solutions GmbH in Hennef gearbeitet. Unter anderem ist er Zertifiziert als MCSA Windows Server 2012, MCSA Office365,MCSE Messeging, Microsoft Certified Trainer und Novell Certified Linux Administrator.

2 Kommentare

Antwort hinterlassen

Shares